Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen

Aktuell

Silvesterorden

Hohe päpstliche Ehre

Silvesterorden
Silvesterorden

Papst Franziskus hat kürzlich den Silvester-Orden des Vatikanstaates nach Gundelfingen vergeben: An Franz-Peter Dussing, Pfarrgemeinderatsvorsitzender der Seelsorgeeinheit Freiburg-Nord, zu der die Pfarrgemeinde Bruder Klaus Gundelfingen gehört. Die fünfthöchste päpstliche Auszeichnung, die an Laien vergeben werden kann, hatte Erzbischof Stephan Burger selbst beantragt.

Mit der Ehrung dankte der Papst dem gebürtigen Saarländer für seine Verdienste um die katholische Kirche und den christlichen Glauben.  Dussing ist seit Jahrzehnten auf Dekanats- wie Diözesanebene in etlichen Funktionen aktiv, u.a. im Pastoralrat sowie im Vermögensverwaltungsrat der Erzdiözese.

Geteilte Ehrung

Gleichwohl, sagte Dussing, habe er den Orden stellvertretend angenommen für das große Team an Mitwirkenden, die die kirchlich Gemeinschaft förderten, insbesondere auch in seiner Heimat-Pfarrgemeinde: „Dass ich hier verwurzelt bin, ist mir besonders wichtig; so bleibt mir die Bodenhaftung erhalten.“

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes, an dem auch Dussings Frau und Sohn, Bürgermeister Raphael Walz, Gundelfingens früherer Pfarrer Dieter Maier und der jetzige Pfarrer Frank Prestel teilnahmen, ernannte Erzbischof Burger Dussing im bischöflichen Ordinariat zum „Ritter des Silvester-Ordens“.

Weltweit erhalten nur wenige Personen diese Ehrung. Der nach dem heiliggesprochenen Papst dieses Namens benannte Orden geht auf die im Mittelalter verbreitete Verbindung der Ideale des Rittertums mit denen des Mönchtums zurück: Schutz Hilfsbedürftiger unter besonderer Anerkennung eines caritativen Auftrages.

Pfarrer Frank Prestel (l.) und Franz-Peter Dussing
Pfarrer Frank Prestel (l.) und Franz-Peter Dussing

„Traditionen“

Die Auszeichnung berechtigt nach alter Tradition ihre Inhaber, wie Dussing schmunzelnd anmerkte, „mit dem Pferd die Treppen des Petersdomes hinaufreiten“ zu dürfen. Er habe aber ebensowenig vor, deshalb nun Reitstunden zu absolvieren wie er sich auch keine spezielle Uniform samt Zweispitz schneidern lasse, wozu er durch die Ordensverleihung gleichermaßen berechtigt wäre. Nicht mal einen Frack wolle er sich zulegen, an dem laut der in Latein und Italienisch verfassten „Gebrauchsanleitung“ die „große Ausführung“ des Ordens nur getragen werden darf. Allenfalls die in Rot und Schwarz gehaltene Rosette als Miniaturausgabe werde er zu besonders herausgehobenen Anlässen oder hohen kirchlichen Festtagen tragen.

Pfarrer Frank Prestel freute sich, einen „Ordensträger“ in so unmittelbarer Nähe zu haben. Er unterstrich, er schätze Dussing „nicht nur als talentierten Organisator, sondern als Menschen und insbesondere als Gläubigen“, dem das Wohl der Kirche und der sie repräsentierenden Menschen besonders am Herzen lägen.     

Herbert Geisler

Fotos: Herbert Geisler

Wetter

25. Juni 2017
21 °C
Überwiegend bewölkt
Sonnenaufgang: 05:30 Uhr
Sonnenuntergang: 21:32 Uhr
Luftfeuchtigkeit: 60%
Niederschlag: 0 mm
Bewölkung: Fast bedeckt
Windrichtung: W
Wind: Leichte Brise

Morgen

26. Juni 2017
28 °C
Klarer Himmel

Übermorgen

27. Juni 2017
26 °C
Mäßiger Regen