Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen

Aktuell

Bildungswerk Bruder Klaus "Reise nach Kärnten"

Gundelfinger Reisegruppe in Klagenfurt
Gundelfinger Reisegruppe in Klagenfurt
Foto: privat

Auch in diesem Jahr lud Werner Klipfel wieder zu einer sechstägigen Busreise ein. In diesem Jahr war das Ziel der Studienreise Klagenfurt am Wörthersee, wo die Mitfahrer im Seeparkhotel wohnten.

Die Fahrt

In einem Bus der Firma Rist-Reisen wurden 29 Reisende vom Busfahrer Enzo Cammarata sicher gefahren. Schon die Hinfahrt über das Höllental, Meersburg, Kempen, München, Klagenfurt wurde zu einem aufregendem Erlebnis. Bei glasklarer Sicht konnte man die Alpen bis in die höchsten, noch mit Schnee bedeckten Gipfeln sehen. Die Autobahnen A2, die Tauern-Autobahn A10  führen durch reich bewaldete Höhenzüge, auf hohen Brücken oder bis zu Kilometer langen Tunneln.

Reiseleiter Werner Klipfel  begrüßte herzlich alle Mitreisende, Senioren, die zum Teil seit vielen Jahren mit ihm reisen, man kannte sich und freute sich, alle wieder zu sehen.  715 km sind eine lange Fahrt, aber Werner Klipfel unterhielt immer wieder seine Mitfahrer mit Zitaten aus einem Kalender des Gärtners Pöschke, er erzählte vom Leben am Bodensee, es wurden Witze erzählt, es wurde herzlich gelacht. Auch mit  Karl-Heinz Duffner sangen alle gerne Kanon. Klassische Märsche oder Musik mit Udo Jürgens, der aus Klagenfurt stammte, wurden im Bus aufgelegt.

Besichtigungen

In den folgenden fünf Tagen wurden Ausflüge in die Region Kärnten unternommen. Es gab eine Führung durch die Landeshauptstadt Klagenfurt, eine Fahrt auf der Karawanken-Aussichtsstraße mit herrlichem Ausblick auf die schroffe Felssilhouette der Karawanken. Der Dom zu Gurk, die schönste Ritterburg Österreichs Hochosterwitz, das prächtige Rathaus in St. Veit wurden besucht. Eine Tagesfahrt ging nach Graz, Landeshauptstadt der Steiermark und UNESCO-Weltkulturerbe. Im Benediktinerstift St.Paul, der Schatzkammer Kärntens, konnten Buch- und Kunstschätze aus der Benediktinerabtei St. Blasien bewundert werden. Auch eine Wörtersee-Schiffsrundfahrt durften alle erleben, auch die Kirche Maria Wörth, die Wallfahrtskirche Maria Saal wurden besucht. Überall fanden informative freundliche örtliche Führungen statt.

Viele Teilnehmer der Reise werden den Besuch in Kärnten nie vergessen. Tief beeindruckt von der Schönheit des Landes, von dem Reichtum der Klosteraltäre und Kirchen und vom sonnigen Frühsommerwetter wurde die Heimfahrt wieder angetreten. (he)