Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen

Aktuell

Gespräch, Genuss und gute Laune

Gute Gelegenheit zum Genießen von Gutem: Schulhof-Hock.
Gute Gelegenheit zum Genießen von Gutem: Schulhof-Hock.
Foto: H. Geisler

In den Ferien geht in Wildtal so Mancher gern zur Schule, genauer gesagt: Bis zur Schule. Zur Friedrich-Fröbel-Schule, wo traditionell am ersten August-Wochenende die Sängerrunde Wildtal ihren Schulhof-Hock ausrichtet.

 

Kein allzu großes Aufheben wird dafür gemacht, ein paar Plakate im näheren Umfeld, eine Zeitungsnotiz – und Mund-zu-Mund-Propaganda, das genügt, das funktioniert. In Wildtal zumal, das sich ungeachtet mancher Zeiten-Umbrüche seinen dörflich-ländlichen Charakter bewahrt. Wie macht sich das auf dem Hock bemerkbar? Durch unaufgeregtes Zueinanderkommen. Durch sparsames Einsetzen von Begleitmusik – nur am Sonntag war dafür Siggi Mark engagiert, der fleißig und abwechslungsreich sein Akkordeon traktierte. Grad so, dass es recht war, die Stimmen nicht allzu sehr übertönt, die Unterhaltung nicht beeinträchtigt, sondern bereichert wurde.

Die Sangesfreudigen hatten ordentlich ihre Schürzen umgebunden und kochten, zapften und schenkten aus, dass in der Versorgungskette für die Gäste keine Unterbrechungen zu befürchten waren. Dank zahlreicher Hilfen aus ihrem weiblichen Umfeld klappte der Service bestens.

Auch die Feurwehrabteilung Wildtal war vor, während und nach dem Hock präsent, als Auf- und Abbauhelfer, als Infrastruktur-Garanten, schließlich auch als gern gesehene Gäste. Nicht zuletzt Bürgermeister Raphael Walz hielt es am Samstagabend lange aus unterm weißen Zeltdach auf dem Schulhof.

Die hochsommerlichen Temperaturen minderten etwas den Zulauf, wer da war, bereute es gleichwohl nicht. Gute Stimmung, gute Gelegenheit auch, Erich Vogt zum 85. nachträglich zu gratulieren, der wohl immer da ist, wo immer die Sängerrunde und/oder die Wildtäler Feuerwehr ist. Hier ist eben die Welt noch beständig, er und andere tun was dazu, dass es so bleibt. Spätestens beim kommenden Hock wird sich das wohl wieder bestätigen.      Herbert Geisler