Aktuell: Gundelfingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen

Aktuell

Auernhammer Wohlrab Architekten die Sieger des Kinderhaus-Wettbewerbs

Dipl.-Ing. Irina Auernhammer und Dipl.-Ing. Gerhard Wohlrab aus München gewannen den von der Gemeinde ausgelobten Architekten-Wettbewerb
Dipl.-Ing. Irina Auernhammer und Dipl.-Ing. Gerhard Wohlrab aus München gewannen den von der Gemeinde ausgelobten Architekten-Wettbewerb

Der Architekten-Wettbewerb für den geplanten Neubau eines Kinderhauses in der Reinhold-Schneider-Straße ist entschieden: Einstimmig kürte das Preisgericht das Büro Auernhammer Wohlrab Architekten aus München zum Sieger. 16 Büros hatten fristgerecht ihre Entwürfe zur Bewertung vorgelegt, fünf Preise wurden vergeben.

Anfang Juli hatte das Preisgericht - bestehend aus Bürgermeister Raphael Walz, den Gemeinderäten Michael Hornbruch (FW), Karl-Christoph Paul (SPD), Marie Luise Prunkl (CDU) und Evi Tondré (B‘90/Grüne), Doris Maeyer-Ringgenburger als Leiterin des evangelischen Kindergartens (sowie wohl auch künftig des im Kinderhaus untergebrachten weiteren Kindergartens), einer Vertreterin der evangelischen Kirche als Trägerin sowie namhaften Architekten unter Leitung von Professor Bernd Gassmann - die eingereichten Entwürfe bewertet.

Die Entscheidung fiel nach achtstündiger Begutachtung einstimmig. Wichtig waren den Auslobern u. a. Kriterien wie Eingehen auf die pädagogischen Anforderungen, die Berücksichtigung so unterschiedlicher Nutzergruppen wie U3- und Ü3-Betreuung, Hort, Musikverein und andere Nutzer des Mehrzweckraumes, Zugänglichkeit und nicht zuletzt der Brandschutz. Für Letzteres hatte der Organisator der Ausschreibung Dr. Fred Gresens, Mitglied der Architektenkammer, eigens einen Brandschutzfachmann einbezogen. Nun obliegt es dem Gemeinderat, über die Auswahl eines der Entwürfe endgültig zu entscheiden. Herbert Geisler