Aktuell: Gundelfingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen
Herzlich Willkommen
in der Gemeinde Gundelfingen

Aktuell

Ferienprogramm Schatzsuche im Gundelfinger Wald

Beim Bogenschießen war von den Kindern, die am Ferienprogramm teilnahmen, volle Konzentration gefordert
Beim Bogenschießen war von den Kindern, die am Ferienprogramm teilnahmen, volle Konzentration gefordert

Wer am Donnerstag Nachmittag in der Nähe des Waldspielplatzes in Gundelfingen unterwegs war, vermutete wohl Zeuge einer Jagd zu sein. Schüsse fielen in unregelmäßigen Abständen, allerdings kam niemand zu Schaden. Grund dafür waren platzende Luftballons, die die Kinder im Rahmen des Ferienprogramms mit Pfeil und Bogen „erlegten“. Das Jugendzentrum unter der Leitung von Filipe Fraga Sousa und Dominique Buchmann von der Firma Team Adventures hatten für die 12 Teilnehmer einen Abenteuertag im Wald organisiert. Am Vormittag durften sich die Kinder zwischen 7 und 12 Jahren -mit einem GPS Gerät ausgestattet- auf Schatzsuche begeben. Nach 10 Stationen, an denen spannende Spiele warteten, wurden sie fündig und durften den Süßigkeitenschatz ausheben und vernichten. In der Mittagspause wurde gemeinsam gegrillt und danach führte Erlebnispädagoge Dominique Buchmann die 10 Mädchen und 2 Jungs in die Kunst und Technik des Bogenschießens ein. Damit die Sehnen der Bögen keine Verletzungen verursachten, trugen alle Kinder einen Vollarmschutz. Zunächst zielten die Kinder auf Papierscheiben. Alle fieberten mit und jeder Treffer auf die Scheibe wurde mit großem Hallo gefeiert. Am Ende überraschten die Veranstalter dann die Kids damit, dass sie auf Luftballons schießen durften. Und das klang dann bei jedem Treffer tatsächlich so, als würden echte Schüsse abgefeuert.